"Es ist Zeit die Zukunft in Angriff zu nehmen." - Buchvernissage des STV

Der Schweizerische Turnverband (STV) stellte in einem würdigen Rahmen das Workbook Sportverein 2030 am Samstag, 21. September 2019 in Aarau vor. Vertreter des BASPO, von Swiss Olympic, dem STV und diversen Kantonalturnverbände sowie Partner konnten als erste das Workbook auf seine Tauglichkeit prüfen.

«Heute ist ein historischer Tag. Nach meinem Wissen hat es in der Geschichte noch keinen Sportverband gegeben, welcher eine Buchvernissage durchführte.» Mit diesen Worten eröffnete Olivier Bur, STV-Ausbildungschef, die Buchvernissage zum Workbook «Sportverein 2030». Gespannt folgten die rund 50 Anwesenden den Ausführungen über die Beweggründe, wieso der Schweizerische Turnverband ein solches Workbook erarbeitet hat. Hauptantreiber war der gesellschaftliche Wert unserer Vereine für die Gesellschaft.

Das Herzstück Schritt für Schritt erarbeitet

Der Hauptteil folgte im Anschluss. Neben einer ersten Übersicht über die Gliederung des Workbooks leitete Daniel Schacher, Ressortchef Vereinsmanagement, zum Workshop über. Schritt für Schritt wurden die Gäste durch das zukunftsweisende Workbook geführt. Im ersten Schritt befassten sie sich mit den Megatrends. Weiter folgten die Thesen zur Zukunft des Sports. Beim dritten und letzten Schritt beschäftigten sie sich mit dem Herzstück des Workbooks: den zehn Handlungs- und Entwicklungsfeldern. Die angeregten Diskussionen und das fleissige Arbeiten waren symptomatisch für das Workbook. Es legt nicht nur neue Ideen und Beispiele dar, sondern fordert den Leser aktiv dazu auf, die Inhalte auf seinen Verein zu beziehen und ganz konkrete Massnahmen zu erarbeiten.

Den Stellenwert des Workbooks für die Schweizer Sportvereine untermauerte Marc Müller, Mitarbeiter Verbandsführung bei Swiss Olympic, mit seinen lobenden Worten. Auch Erwin Grossenbacher, STV-Zentralpräsident, wies darauf hin, «dass es nun Zeit ist, sich an einer Vereinsversammlung nicht nur über das Vergangene auszutauschen, sondern auch die Zukunft in Angriff zu nehmen.»Dass die Vereine ein Instrument zur Verfügung haben, welches sie in ihrer Zukunftsplanung unterstützt, ist einigen Partnern und Personen zu verdanken. Allen voran Josy Beer und Hanu Fehr, welche zusammen mit Olivier Bur und Daniel Schacher die deutsche Version in eine Schweizer Version überarbeiteten, sowie unseren Partnern Swiss Olympic, Alder + Eisenhut, Syntax und Sport-Thieme. Weiter wäre die Umsetzung dieses Projekts ohne die freundschaftliche Kooperation mit dem Schwäbischen und Niedersächsischen Turnerbund unmöglich gewesen.

Wie der Butterzopf am Sonntagmorgen

Nach der Buchvernissage erfolgte am Montag, 23. September 2019 sogleich der Verkaufsstart innerhalb der Schweiz. Die Nachfrage war so groß, dass die erste Lieferung innerhalb eines Tages vergriffen war. Glücklicherweise konnte der Versand bereits am Donnerstag, 26. September 2019 wieder fortgesetzt werden. Zum Workbook werden ab November auch regionale Zukunftsworkshops «Sportverein 2030» durchgeführt. 

Auch interessant

Digital durch die Krise

Digitaler Härtetest: Viele Vereine zeigen, wie man in der Corona-Krise Kontakt zu seinen Mitgliedern und diese bei Bewegung hält

Weiterlesen

Digitalisierung im Sportverein

Isabelle Andreä beschäftigt sich in ihrer Bachelorarbeit mit den Herausforderungen für Sportvereine. Eine Grundlage für ihre Arbeit ist das Workbook...

Weiterlesen

"Vereine sind extrem wandlungsfähig"

Heiner Bartling, der Präsident des Niedersächsischen Turnerbundes spricht im Interview über die Herausforderungen für Sportvereine, über ihre großen...

Weiterlesen