Die Gruppe des SSV Ulm 1846 zieht bei der Aerobic-EM in Baku ins Finale ein. (Foto: Rainer Fleck)

Ulmerinnen stehen im Finale bei der Jugend-EM Aerobic in Baku

Überraschend, mit der besten Saisonleistung erreichten die fünf Ulmerinnen des SSV Ulm 1846 bei der Qualifikation der Jugendeuropameisterschaft in Baku den 8. Platz und ziehen somit ins Finale der besten acht Gruppen ein

Amelie Schröter, Smilla Tress, Magdalena Schmid, Hannah Kunz und Anne-Kathrin Kunze freuten sich in Azerbaidschan/Baku riesig über diese Sensation." Das macht schon stolz, wenn sich das Training des vergangenen halben Jahres gelohnt hat und dann auch belohnt wird ," fasst Cheftrainerin Anke Beranek den Erfolg zusammen. Im Finale konnten sie zwar den Platz nicht mehr verbessern, jedoch wurden sie mit  einem Punkt mehr belohnt als in der Qualifikation und sind so näher an die europäische Spitze gerückt. Europameister wurde Russland, Silber ging an Italien und Bronze an Ungarn.

Auch Nadja Mack erreichte mit der Nationalmannschaft in der Gruppe einen hervorragenden 11. Platz bei den Aktiven. "Ich bin zufrieden, dass wir die volle Schwierigkeitsnote erhalten haben," resümiert Nadja ihre Leistung.

Im Jugendtrio war die Konkurrenz besonders stark. Amelie Schröter, Anne-Kathrin Kunze und Magdalena Schmid zeigten eine solide Choreographie. Die Nervosität war den Dreien aber anzumerken, so passierten kleine Fehler und Platz 24.

Auch interessant

Virtueller Zukunftsworkshop: Wissen trotz Social Distancing weitervermittelt!

Während die Turnhallen geschlossen bleiben und die Wohnzimmer als Sportplätze dienen, nutzte der Schweizerische Turnverband die aktuelle Situation...

Weiterlesen

Sport im Wohnzimmer

Digitaler Härtetest: Viele Vereine zeigen, wie man in der Corona-Krise Kontakt zu seinen Mitgliedern und diese bei Bewegung hält

Weiterlesen

App in die Zukunft

Beim TSV Schmiden können Mitglieder über eine App Kurse buchen - auch die Mitarbeiter werden durch die Digitalisierung entlastet.

Weiterlesen